+41 (0)79 334 96 84 admin@bltraining.ch

§

Konfliktprävention

Unterthemen der Konfliktprävention

Verbindende Sprache

Unsere Sprache ist ein Ausdruck unserer Gesellschaft. Diese wiederum ist seit vielen Tausend Jahren ein Machtgefüge. Das widerspiegelt sich in unserer Sprache und wie wir sie verwenden. Oft spüren wir tief in uns, dass für uns, in dem was gerade gesagt wurde, ein Stachel sitzt. Wie können wir uns klarer ausdrücken, ohne uns über den Andern zu stellen? Wie können wir hören was andere wirklich sagen, auch wenn’s „schräg“ daherkommt?

Wohlwollendes Menschenbild

Die Sprache die wir sprechen bewusster zu gebrauchen ist ein guter Ansatz um Klarheit in der Kommunikation zu schaffen. Um auch unter Druck noch achtsam bleiben zu können, bedarf es einer klaren Einstellung zu meinen Mitmenschen. Wie kann so ein Menschenbild aussehen, das mich und mein Gegenüber stets mitfühlend und lebensdienlich in Leichtigkeit sein lässt? Wunschdenken? Nein – Training es zu verinnerlichen. Wer genug hat von Jahren der Mühsal in der Art durchs Leben zu gehen und spürt, dass da noch was anderes sein „muss“, der wird Gefallen haben.

Entstrickung und Restauration

Was uns ärgert, entsetzt und stört ist nicht so sehr das Gegenüber, das etwas tat oder sagte, was mir nicht gefiel. Es sind alte „Muster“, Grenzen und Einstellungen in uns. Diese sind von uns selber eingesetzt worden und haben uns gedient. Doch das Eine oder Andere ist heute eventuell nicht mehr so dienlich, eher hinderlich. Sich dessen bewusst werden, die Grenzen neu definieren und damit leichter und bewusster werden – gleichzeitig unglaublich durchlässig für so vieles, das zuvor „voll getroffen“ hat.